BenQ XL2420T

Design Technisch ist der BenQ XL2420T nicht der schönste auf dem Markt, dafür aber einer der besten wenn es um Bild Qualität geht. Ums Design kann man sich natürlich streiten aber ich glaub hierbei wollte der Hersteller mal etwas robustes Herstellen und das ist ihm auch gelungen. Dank dem massiven Sockel sitzt alles fest und wackelt nicht und somit ist die Ausrichtung auch kein Problem.

BenQ XL2420T
Das Einschalten gelingt nicht jedem zu Anfang, da die Sensortasten etwas wählerisch sind. Ich hatte mit der Bedienung gar keine Probleme aber bei meinem Vater reagierten die Tasten einfach nicht. Mittlerweile funktioniert es auch bei ihm, woran das lag weiß ich bis heute nicht.

Niemals hätte ich gedacht das 120Hz solch einen Unterschied machen aber allein die Bewegung vom Mauszeiger ist ein neues Erlebnis. Am stärksten sieht man den Unterschied natürlich bei schnellen spielen, jede Bewegung ist schön flüssig. Tipp: 120 Hz auch bei Windows einstellen!

Der BenQ liefert schöne und kräftige Farben und ist extrem Hell, anfangs etwas ungewohnt aber danach will man nichts anderes mehr sehen. Natürlich kann man alles nach seinem Geschmack einstellen, dafür hat BenQ ein recht umfangreiches Menu. Man hat dazu 3 schnell Tasten die man mit individuellen Einstellungen speichern kann. Dazu gibt es viele fertige Einstellungen die man auswählen kann und weitere die man auf der Homepage herunterladen kann.

Dazu hab ich das NVIDIA GeForce 3D Vision 2 Kit. Von der Bedienung ganz simpel, anschließen, Setup durch klicken und fertig, funktioniert einwandfrei. Wegen der Entfernung vom Bildschirm und der Größe hat man nur bei Spielen ein wirklich gutes 3D Erlebnis. Zwar kann man auch Filme in 3D schauen aber diese kommen nicht so gut rüber wie auf einem großen 3D Fernseher.

DSC_0431
Fazit: Hab den BenQ XL2420T jetzt schon fast ein Jahr lang und hab bis heute keinerlei Probleme gehabt, müsste ich mir jetzt einen neuen Bildschirm kaufen so wäre es immer noch der selbe. Meiner Meinung nach haben andere Bildschirme bis heute noch nichts wirklich neues.
Vor den kauf der 3D Brille sollte man sich es zweimal überlegen ob man es wirklich braucht. An der gibt es zwar nichts auszusetzen aber für den Preis den ich bezahlt hab, nutze ich diese viel zu selten.

Kommentar verfassen