GTX580 Alpenföhn Peter Werte


Hier mal paar Werte zu der GTX580 mit dem Alpenföhn Peter. Vorab, mein Rechner ist umschlossen, wie man auch auf dem Bild sehen kann. Da bei mir auch Luft von unten angezogen wird hab ich mir neue Gehäusefüße gedreht(je 4 cm hoch). Der Lüfter unten (rein) und der hinten (raus) werden auch von der Grafikkarte angesteuert. Somit erreiche ich bei voller Auslastung des GPU’s durchgehend 66°C wenn ich alle Lüfter auf voller Leistung laufen lasse ist es durchgehen bei 57°C.

GTX580 Alpenföhn Peter

Zu laut,zu heiß, Palit Nvidia GTX 580. Schon länger ging es mir auf die Nerven das die Grafikkarte bei voller Auslastung das ganze Zimmer beschallt. Natürlich für Otto-Normal vollkommen akzeptabel aber für mich eher eine Herausforderung meine Hardware zu erweitern. Wichtig war mir dabei die Größe, den die Größe ist bei der Wärmeverteilung entscheidend jedenfalls wenn die Lautstärke der Lüfter gering sein soll. Deswegen hab ich mich für den Alpenföhn Peter entschieden mit zwei Alpenföhn 120mm Wing Boost PWM-Lüftern.

Alles schön und gut funktioniert wie erwartet und ist bei voller Auslastung schön leise. Jedoch war der Einbau die Hölle denn die Anleitung ist keine und alle schrauben sind in einem Beutel (für verschieden Grafikarten)…

Also bevor man sich ans Werk macht sollte man sich erst mal ein paar Videos auf YouTube anschauen!Jedenfalls als Anfänger 😉

P.S.: Die vga-pwm auf pwm Adapter nicht vergessen zu kaufen.

Erweiterte Datenträgerbereinigung

Mit der Datenträgerbereinigung kann man schnell einiges an überflüssigen Dateien entsorgen jedoch blendet Windows standardmäßig einige Funktionen aus. Deswegen einfach mal mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicken und eine neue Verknüpfung erstellen. Als Pfad dann folgendes angeben:
C:\Windows\System32\Cmd.exe /c Cleanmgr /sageset:65535 & Cleanmgr /sagerun:65535

Jetzt einfach nur noch doppelklick auf die .exe und ausprobieren. Das löschen von den Temporäre Windows-Installationsdateien hat mir an die 3GB gebracht.

1 6 7 8 9 10 11